Free listening

„Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann - tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde.“ (Margaret Mead)

„WORLD DAY of LISTENING 2017“ ist eine Facebook-Gruppe, die sich während der Welt-Focusing-Konferenz 2016 gebildet hat. Greg Madison leitete damals die Arbeitsgruppe „Focusing and Radical Democratic Change“, an der ich teilnahm. Am Ende der Woche war uns klar, dass wir nicht einfach so auseinander gehen wollten, sondern unsere Ideen auch danach weiter verfolgen wollen. Und so entstand diese Gruppe, die von anfangs ca. 20 Menschen auf mittlerweile mehr als 1000 angewachsen ist.
Der Grundgedanke ist, dass die meisten Menschen nie erleben, was es heißt, dass man ihnen wirklich zuhört: achtsam, wertschätzend, nicht-urteilend. Die Welt wäre anders, wenn viele Menschen diese Form des Zuhörens erleben – und noch besser selbst pflegen – würden. Wir planten einen Welt-Zuhör-Tag am 21.10.2016. Die Resonanz war überwältigend. Rund um die Welt haben Menschen sich zusammen gefunden, um diese Art des Zuhörens im öffentlichen Raum anzubieten.

Ich selbst habe schon vorher in Rom am Campo di Fiori einen Testlauf gemacht und war sehr berührt, von dem Erlebnis. Am 21.10.2016 war ich dann in Stuttgart im Schlossgarten, wo Menschen, trotz der nicht gerade warmen Temperaturen, das Angebot wahrnahmen. Siehe auch Fotos.

Mittlerweile bin ich mit einem kleinen Schild und zwei Mini-Campingstühlen ausgerüstet und biete diese Form der Sozialen Plastik immer wieder spontan während meiner Reisen an. Und natürlich werde ich auch bei unserem nächsten World Day of Listening 2017 teilnehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein Free-Listening-Platz am Campo di Fiori in Rom.

free listening in Amsterdam

free listening in Puerto Calero, Lanzarote

am World Day of Free Listening in Stuttgart

Free listening im Görlitzer Park Berlin im September 2018